Küche

In der Küche spielt sich häufig das komplette Leben ab. Hier kommt man zusammen, um zu kochen, zu essen und sich auszutauschen. Umso mehr sollte es ein Ort sein, der zum Wohlfühlen gemacht ist. Mit unseren Tipps steht dem Umbau zu Ihrer Traumküche nichts mehr im Weg.

Gute Vorbereitung ist der halbe Küchenumbau

Bevor Sie den Umbau Ihrer Küche angehen, sollten Sie sich ein paar grundlegende Fragen stellen, um auf Ihr Vorhaben perfekt vorbereitet zu sein. So können Sie ganz genau sagen, was Sie wollen und was nicht.

  • Umbau oder Renovierung: Ist wirklich ein kompletter Umbau nötig oder soll Ihre Küche nur eine kleine Auffrischung bekommen?
  • Eine Frage des Stils: Vintage, modern oder klassisch – wie soll Ihre Küche aussehen?
  • Eine Hand wäscht die andere: Was muss beim Umbau beachtet werden, damit Sie zukünftig reibungslose Arbeitsabläufe haben?
  • Auf oder zu: Möchten Sie ein offenes Küchenkonzept verfolgen oder soll sich die Küche in einem abgetrennten Raum befinden?
  • Platz da: Wie viele Personen halten sich in der Küche durchschnittlich auf? Soll es auch Platz für einen Esstisch geben? Wie sieht es in zehn Jahren aus?
  • Investitionslage: Wie viel möchten Sie in den Umbau oder die Renovierung investieren?

Das sollten Sie beim Küchenumbau beachten

Retten, was noch zu retten ist
Die Küche ist ein Nutzraum. Sie wird täglich von uns beansprucht. Da kommt es ganz automatisch dazu, dass Arbeitsflächen und Fronten sich abnutzen – oder schlicht und einfach nicht mehr in Mode sind. Die gute Nachricht: solche Küchenelemente können schnell und einfach ausgetauscht, neu lackiert oder mit Folien beklebt werden.

Ihrer Küche sind keine Grenzen gesetzt
Beim Küchenumbau gilt: nichts ist unmöglich. Machen Sie daher nichts halbherziges, sondern passen Sie die Küche genau nach Ihren Ansprüchen an. Größer, kleiner, breiter, schmaler… Sie haben es in der Hand. Es braucht nur die richtige Planung. Auch Wände und Anschlüsse stellen dabei keine unüberbrückbaren Hindernisse dar. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Am Ende haben Sie viele, viele Jahre etwas von Ihrer umgebauten Küche.

Ein schöner Fliesenrücken kann auch entzücken
Ein weiteres wichtiges Gestaltungselement in der Küche sind die Fliesen, beziehungsweise kann die Wand auch gerne mal mit Verkleidungen aus Glas/ Holz oder mit wasserabweisender Farbe ausgestattet werden. Die Wände in der Küche können den Raum um einiges aufwerten. Dabei muss häufig noch nicht einmal der alte Fliesenspiegel abgeschlagen werden, sondern es können neue Fliesen darüber verlegt werden. Alternativ können Sie auch hier auf spezielle Folien ausweichen.

Der Stand der Dinge
Wie ist es um Ihre Geräte in der Küche bestellt? Wenn Sie dem aktuellen Standard entsprechen, dann können Sie mit in die neue Küche einziehen. Die meisten Geräte sind genormt und finden somit auch nach dem Umbau ihren Platz. Vielleicht ist es aber auch an der Zeit wirklich alte Geräte auszutauschen. Dadurch entstehen natürlich Anschaffungskosten, aber Ihre Stromrechnung und die Umwelt werden es Ihnen später danken.


Der erste Schritt zu Ihrer Küchenrenovierung

Jetzt weitersagen