Böden

Wie soll Ihr neuer Bodenbelag denn sein? Edel? Robust? Oder extrem pflegeleicht und einfach zu verlegen? Für genau diese und viele weitere Ihrer Wünsche haben wir die richtigen Tipps und das passende Angebot. Ob Laminat, Parkett, Teppich, Vinyl oder Kork – ein Bodenbelag verleiht Ihren Räumen einen ganz individuellen Charakter, der die „Grundlage“ für Ihr neues Wohngefühl legt.

Die besten Tipps für Ihren Bodenbelag

Was muss ich bei der sachgemäßen Pflege meines neuen Bodens beachten? Wie gelingen die Verlegearbeiten möglichst schnell und ohne böse Überraschungen? Wir helfen Ihnen bei diesen und vielen weiteren Fragen.

Laminat

Laminat können Sie jederzeit unproblematisch mit einem weichen Besen kehren oder mit dem Staubsauger saugen. Regelmäßig sollten Sie den Boden auch mit einem nebelfeuchten Tuch wischen. Achten Sie darauf, den Wischlappen nicht zu nass zu machen. Sollte einmal Wasser auf den Boden laufen, ist dieses möglichst umgehend aufzuwischen, da das Laminat sonst aufquellen kann.
Gröbere Verunreinigungen durch Teer oder Farbe können Sie mit alkoholhaltigen Lösungsmitteln behandeln. Vorsicht: nicht zu fest drücken oder kratzen, da so die Oberflächenbeschichtung beschädigt werden kann.
Spezielle Pflegemittel für Laminatboden finden Sie natürlich auch bei uns. Bitte beachten Sie hier immer die Pflegeanleitungen auf dem Produkt.

Parkett

Die meisten Parkettarten sind sehr pflegeleicht und unproblematisch in der Reinigung mit einem weichen Besen oder Staubsauger. Hartnäckigen Schmutz wie Fett oder klebrige Reste können Sie mit lauwarmem Wasser behandeln. Bei toom finden Sie überdies Pflegemittel, die speziell auf Parkettböden ausgerichtet sind.
2-mal im Jahr empfiehlt es sich, das Parkett mit einem speziellen Pflegemittel zu behandeln, um Glanz und Oberfläche zu erhalten. Je nach Parkettart können Sie auch wachsen oder ölen. Gut sind auch „Filzpantoffeln“ oder Unterkleber aus Plastik für alle schweren Möbel und insbesondere auch für Stühle und Tische, die gerückt werden. So verhindern Sie Druckstellen und Kratzer im Boden.
Achtung: Mikrofaser-Wischgeräte und Dampfreiniger sind nicht zur Parkettreinigung geeignet. Grundsätzlich sollten Sie Wasser auf Parkett nur sparsam einsetzen.

Kork

Korkböden sind sehr unproblematisch in der Pflege. Durch Fegen oder Staubsaugen halten Sie den Boden sauber – selbstverständlich können Sie auch feucht wischen.
Aber: Achten Sie darauf, keine alkalischen Reinigungsmittel zu verwenden, da diese die Oberfläche beschädigen. Mit Wasser sollten Sie grundsätzlich sparsam umgehen. Sollte einmal Wasser verschüttet werden, bitte zügig aufwischen.
Bei toom halten wir auch spezielle Reinigungsmittel für Korkböden für Sie bereit – beachten Sie hier stets die Hinweise auf der Verpackung.

Welcher Teppich zieht bei Ihnen ein?

Velours

Teppichboden aus Velours besteht aus aufgeschnittenen Schlingen, auch Flor genannt. Die Oberfläche ist besonders weich und bekommt durch die Herstellung einen samtig und glatt wirkenden Schimmer. Je länger die Schlingen, desto weicher der Teppich. Hochflorteppiche sind dadurch aber auch anfälliger für Druckspuren von Möbeln, da der lange Flor abknicken kann. Hochwertiger Velours kommt besonders gut in Ihrem Wohn- oder Schlafzimmer zur Geltung.

Nadelvlies

Nadelvlies ist vielfältig in der Gestaltung und eignet sich, um es im Büro oder anderen Räumen mit starker Boden-Beanspruchung auszulegen. Dieser Teppich lässt sich gut reinigen, ist strapazierfähig und abriebfest. Kunstfasern werden zu einem filzigen Vlies verdichtet, das aus einer oder mehreren Schichten besteht.

Schlingen

Schlingenteppich, oder auch Bouclé, hat eine Oberfläche aus ungeschnittenem Garn in – der Name sagt es schon – Schlingenform. Der Boden macht sich besonders gut im Kinderzimmer oder im Flur. Die Beanspruchung macht ihm kaum etwas aus und Sie (und Ihre Kinder) haben so viele Jahre etwas davon. Zwei weitere gute Argumente: Der Teppich lässt sich leicht reinigen und die Schlingen verhindern ein tiefes Eindringen von Staub.

Naturfaser

Wer es gesund und natürlich mag, ist bei Naturfaserteppichen an der richtigen Adresse. Sie können Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben – so verbessern sie Ihr Raumklima. Viele Naturfaserteppiche sind aus Wolle, aber auch Sisal, Kokos oder Ziegenhaar sind beliebt. Ein weiterer Pluspunkt: sie sind von Natur aus schmutzabweisend.


Böden, die die Welt bedeuten

Noch mehr für zu Hause entdecken

Jetzt weitersagen