Überdrehte Schrauben lösen und durchdrehende Schrauben befestigen

Die Schraube ist durchgedreht und lässt sich mit den Schraubenzieher nicht mehr lösen. Ein Problem, über das sich jeder Selbermacher ärgert. Hier einfache Tricks von toom Baumarkt erfahren.


Schwierigkeitsgrad: leicht

Dauer: ca. eine Minute

Werkzeug: Schraubenzieher



Gib Gummi: Überdrehte Schraube lösen

Wenn der Schraubenkopf abgenudelt beziehungsweise ausgefranst ist, greift der Schraubenzieher nicht mehr und findet keinen Halt. Das Herausdrehen der Schraube wird zur Geduldsprobe. Doch wie lässt sich eine überdrehte Schraube lösen? Ein Gummiband von einem Einmachglas kann Abhilfe schaffen – ganz gleich, ob die Schraube in Rigips, Holz oder Beton feststeckt. Einfach das Gummi auf die Schraube legen, mit dem passenden Werkzeug Druck erzeugen und wie gewohnt herausdrehen. Alternativ tut’s auch ein Luftballon..


Den Holzweg wählen: Wenn das Gewinde überdreht

Was tun bei zu großem Bohrloch? Wenn die Schraube zu locker sitzt und sich im Loch nur noch um die eigene Achse dreht. In diesem Fall helfen Streichhölzer. Einfach so viele Hölzer in das Loch stecken – in der Regel reichen ein bis zwei – bis die Schraube fest sitzt. Den Überstand abknicken und die Schraube neu eindrehen. Zahnstocher eignen sich übrigens weniger als Problemlöser. Sie sind nicht nur häufig lackiert und somit rutschiger, sondern weisen auch einen geringeren Durchmesser auf. Dieser Trick funktioniert am besten bei Holz- und Rigipsschrauben.


Eine Sache von Sekunden: Überdrehte Schraube fixieren

Eine überdrehte Schraube kann mit Sekundenkleber fixiert werden. Einfach einen Tropfen des Klebers in das Bohrloch geben und kurz antrocknen lassen. So hat die Schraube mehr Halt und lässt sich unkompliziert eindrehen. Wird sie vorher eingefettet, kann sie bei Bedarf auch leicht gelöst werden.

Jetzt weitersagen