Kauftipps und Pflegehinweise – So wird Ihr Grill zum Begleiter

Sie fragen sich welcher Grill der Richtige für Sie ist? Sie wollen wissen, wie Sie Ihren Grill richtig pflegen? Oder ist ihr Grill verschmutzt und Sie möchten Ihn wieder säubern?
Mit unseren Kauftipps und Pflegehinweisen werden all Ihre Fragen beantwortet!

Kauftipps

Was ist besser – ein Gas- oder ein Holzkohlegrill?

An dieser Frage scheiden sich die Geister. Holzkohlegrills bieten natürlich das ursprüngliche BBQ-Feeling und werden in Familien traditionell benutzt. Gasgrills dagegen verfügen über einen schlechteren Ruf, obwohl man mittlerweile wirklich keinen Unterschied zwischen auf Gas und auf Kohle gegrillten Speisen schmeckt. Gasgrills, die oft von Profis und Vielgrillern genutzt werden, haben den Vorteil, schneller einsatzbereit zu sein. Welche Grillform nun die bessere ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Gibt es etwas, das man beim Kauf eines Elektrogrills beachten sollte?

Damit Sie auch mit einem Elektrogrill optimale Grillergebnisse erzielen können, muss eine große Hitze erreicht werden. Ein Elektrogrill sollte also einen Deckel haben, der einen Wärmeverlust verhindert. Auch ein Hitzereflektor aus Alu sollte vorhanden sein, denn der sorgt für eine optimale Wärmeausstrahlung.

Pflege- und Reinigungstipps

Vorreinigung

Nehmen Sie den noch warmen Rost vom Grill und fahren Sie mit einer Drahtbürste über die Streben. Gründlich abwaschen können Sie den Rost dann am nächsten Tag. Spezielle Reiniger sind nicht erforderlich, auch ein Schuss Essig im Wasser tut seine Pflicht. Bei leichteren Verschmutzungen hilft es, den Grillrost mit Kaffeesatz abzureiben.

Wartung und Pflege

Während die Roste schon allein aus hygienischen Gründen nach jedem Grillvorgang gesäubert werden müssen, muss die Grillschale des Holzkohlegrills in der Regel nur kurz mit einem schonenden Spülmittel gesäubert werden. Verwenden Sie ein weiches Tuch, um den Schmutz abzuwischen, niemals einen Stahlschwamm oder eine Bürste. Sind Fettreste und auch schwarze Rauchreste vorhanden, sollten diese unbedingt sofort entfernt werden, weil sie sich ansonsten beim nächsten Grillen einbrennen könnten. Auch der Elektrogrill muss von Fett befreit und der Grillrost gründlich gereinigt werden.

Die Fettauffangschale eines Tischgrills muss gespült werden. Das Gehäuse des Elektrogrills muss vom Fett befreit werden, denn der Kunststoff leidet und sieht irgendwann unappetitlich aus, wenn sich Fettreste bei jeder Benutzung ein wenig fester einbrennen. Der Gasgrill ist hinsichtlich der Reinigung relativ anspruchslos. Durch geringe Rauchentwicklung und ein Auffangen von Fett in einer Schale ergibt sich nur eine geringe Verschmutzung des Grillrostes. So genügt dem Gehäuse eine gründliche feuchte Reinigung, der Grillrost muss in Spülwasser vom Fett befreit werden.

Wenn es spät wurde...

Wer es nicht mehr schafft, den Rost von Verkrustungen zu befreien, wickelt den abgekühlten Rost in nasses Zeitungspapier ein und legt ihn ins Gras. Am nächsten Tag können Sie den Schmutz einfach mit lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel entfernen.

Dos and Don'ts - Grillrost

Richtig einölen

Damit das Essen nicht kleben bleibt, bestreichen Sie Rost oder Grillschale und Grillgut regelmäßig mit Öl. Achten Sie auch darauf, dass das Öl zum Grillen geeignet ist. Kalt gepresstes Öl (z. B. natives Olivenöl) sollten Sie lieber für Salate verwenden, denn durch die Hitze verbrennt es, verliert seine gesunden Inhaltsstoffe und der Geschmack verändert sich. Am besten nehmen Sie zum Einölen ganz normales, hoch erhitzbares Pflanzenöl, z. B. raffiniertes Sonnenblumen- oder Rapsöl.

Grillrost

Wenn man einen verstellbaren Grillrost hat, sollte man die Höhe des Rostes auf die Stärke des Grillgutes einstellen. Für dickere Fleischstücke sollte er höher eingestellt sein als für dünne Fleischstücke. Eine Handbreit zwischen Glut und Rost ist jedoch das Minimum.

So wird der Grill wieder sauber

Nichts ist schlimmer, als erst mal lange und ausgiebig den Grill zu schrubben, bevor man wieder mit dem Grillen loslegen kann. Darum hier ein paar Tipps, wie Sie Ihren Grill schnell und einfach nach dem Grillabend reinigen können.

Holzkohlegrill

Kleiden Sie das Kohlebecken mit Alufolie aus. So müssen Sie dieses gar nicht mehr säubern – einfach Folie raus und fertig. Ihr Grillrost ist stark verschmutzt? Lassen Sie dieses über Nacht in feuchtem Gras liegen! Ansonsten schrubben Sie ihn mit einer Drahtbürste und speziellem Grillreiniger.

Gasgrill

Drücken Sie einen Schwamm mit lauwarmem Seifenwasser über Rost und Grillplatte aus. Lassen Sie dann den Grill einige Minuten auf mittlerer Stufe brennen – natürlich mit geschlossenem Deckel. Danach ist der Schmutz ganz leicht ablösbar.

Elektrogrill

Spülen Sie das Gehäuse und die Auffangschale nach jeder Benutzung Achten Sie aber darauf, dass das Thermostat und die Heizspiralen nie mit dem Spülwasser in Berührung kommen.

Jetzt weitersagen