Ein- & Mehrjährige

Die Pflanzenwelt spricht von Einjährigen und Mehrjährigen. Der Name täuscht zunächst ein wenig. Die Pflanzen blühen nicht ein Jahr oder mehrere Jahre, denn in der Botanik zählt man die Vegetationsperioden. Einjährige überleben zwar nur eine Saison, sorgen aber für Abwechslung und man muss sich im Winter nicht um sie kümmern. Mehrjährige Pflanzen können mehrere Vegetationsperioden überleben und tragen jede Saison neue Blüten. Damit sind sie ein langer und schöner Begleiter.

Einmaliger Auftritt

Diese Pflanzen machen alles innerhalb einer Vegetationsperiode durch. Sie keimen, blühen, bilden Samen und sterben dann ab – die meisten von ihnen im Herbst. Sie müssen also nicht aufwendig durch den Winter gebracht werden. Ein weiteres Plus: sie säen sich häufig selbst aus und kommen dann im nächsten Jahr wieder.

Anpflanzen: Das ist ziemlich einfach. Sie werden aus Samen gezogen. Die Samen also an ihrem Bestimmungsort aussäen und fertig.

Pflege: Es gibt solche und solche. Manche Einjährige begnügen sich mit wenig Pflege, andere haben hohe Ansprüche. Dafür muss man sich die einzelnen Pflanzen genau anschauen. Beispiele für Einjährige sind: Sonnenblumen, Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht oder Petunien.

Immer wieder schön

Die Mehrjährige bezaubert mit ihrer Schönheit jedes Jahr aufs Neue. Einige Pflanzen können sogar in einem Zeitraum von 100 Jahren immer wieder blühen. Von kleinen Jungpflanzen wachsen sie häufig zu imposanten Gebilden heran und sind trotz Überwinterung überwiegend pflegeleicht.

Stauden: Winterharte Mehrjährige heißen Stauden. Im Frühling sind bei ihnen erste Triebe zu sehen und in den folgenden sechs Monaten kommen Blattwerk, Blüten, Früchte und Samen hinzu. Im Herbst scheint es dann zunächst so, als ob die Pflanzen tot sind, weil alles Oberirdische tatsächlich abstirbt. Unterirdisch ist die Pflanze aber noch immer da und übersteht so den Winter, bevor im Frühling ein neuer Zyklus anfängt.

Nicht winterharte Pflanzen: Nicht alle Mehrjährige stecken den Winter so leicht weg wie die Stauden. Viele benötigen einen frostfreien Ort und liebevolle Pflege, um die kalte Jahreszeit zu überstehen. Der Aufwand lohnt sich aber spätestens, wenn die Pflanzen dank der Pflege im nächsten Jahr wieder neu erblühen und noch prächtiger sind als im Jahr davor.


Schönheiten für den Garten

Noch mehr Infos für alle mit grünem Daumen

Jetzt weitersagen